Das Mindmap ist eine Sammlung von Informationen welche ich im Laufe meiner Recherchen, seit 2014 bis dato zusammengetragen habe. Diese bestehen aus kulturgeschichtlichen und zeitgenössischen Auseinandersetzungen zum Thema Heroin und Konsum in einem grösserem Kontext betrachtet, aber auch zur Abhängigkeit in einem profanen System.

Die Kartographie zeigt die Verbindung zur Pharmaindustrie und die Tücken der Kunstszene aus meiner Perspektive. Es verdeutlicht wie alles mit allem verwoben ist: Kunst, Kommerz, Konsum sind Begriffe, die im Kern schon nicht unabhängig voneinander gedacht werden können!

Diese komplexen Verflechtungen, liess ich durch eine existierende Programmiersprache ordnen und bildlich darstellen. Es handelt sich um einen unabgeschlossenen eventuell unabschliessbaren Prozess. Wie das Bild einer seltsamen Blume oder einer heftigen Explosion, verästelt sich jeder Begriff in weitere. Das innerste Zentrum bleibt ”My Brother Heroin”, wobei die äussersten Spitzen sich dauernd erweitern können.